TEAM

anleitende Künstler*innen, Kameramann und Cutter, Agentur für Webplattform, Mediator*in

         

 

Stephan Kurr

studierte zwischen 1983 und 1991 Kunst in Kassel und Nürnberg. Preise, Stipendien und Ausstellungen, die typische Künstlerkarriere, formten seine berufliche Entwicklung. Die Fragen an den Beruf und das eigene Leben formten die künstlerische Entwicklung. Eine sich wandelnde Welt, heute mit dem Schlagwort „Migration“ belegt und „das Problem mit dem Geld“ wurden seine Themen. Oft ist die Sprache sein Ausdrucksmittel, als Bildsprache, im Film, aber auch immer wieder in Texten. Gleichzeitig rückte die Vermittlung künstlerischer Inhalte immer stärker in den Mittelpunkt der Tätigkeit.

Stephan Kurr unterrichtete an der Kunstakademie Nürnberg, der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und war Gastprofessor an der Concordia University Montréal. Er initiierte den künstlerischen Austausch, u.a. in Istanbul, Hanoi und Cali (Kolumbien), oder als Mitinitiator der Kreuzberger Schaufenstergalerie SOX36. Immer häufiger entstehen Kunstwerke in Zusammenarbeit mit anderen Menschen – mit Kneipenbesuchern in Helsinki, einer Band in Kolumbien, einem Blinden in Hanoi, mit jugendlichen Roma, mit Angestellten eines Energieunternehmens, mit Passanten im öffentlichen Raum oder auch als Kunst am Bau.

Silke Riechert

hat an der HfbK Dresden Freie Kunst  studiert, u.a. als Meisterschülerin bei Martin Honert. Sie beschäftigt sich mit dem Formenrepertoire der Moderne und experimentellen Bauformen. Sie untersucht modernistische minimale Musterrepertoires und ihre Überschneidungen zu textilen Paterns des afrikanischen Kontinents und des Orients.

In Kooperation mit Andrea Knobloch war sie 2008 bei "Stadtansichten" in der Ifa galerie sowie 2009 mit "Wer sich was wünscht, braucht Freunde“ bei der Stadtteilinitiative Idee 01269 Dresden Prohlis und der IBA Hamburg Wilhelmsburg beteiligt. 2011 erstellt Silke Riechert im Museum MARTA Herford, "R.B. Fuller Satellit" einen partizipativen Arbeitsraum zu den Prinzipien Fullers. Bei ihrem Projekt "African Cotton" bei "Gasthof Worringerplatz" Düsseldorf erarbeitet Riechert  Gestaltungsprinzipien der Wax Prints und Jaquard Webereien in Kooperation mit den Textilgestalter/innen und Prof. M. Ellwanger der Hochschule Niederrhein.

Eines ihre wichtigsten Formate sind Denk- und Spielräume für Kunst und Beteiligung.  Silke Riechert ist Initiatorin und Leiterin des  „Clubs der internationalen Raumforscher",  ein spielerischer Bau- und Science Fiction Club für Kinder im Wedding. 2012 /13 entstand das interdiziplinäre Vermittlungsprojekt „Bienenbewegung“ und "Neues Museum für Bienen" in Frankfurt Bonames.

Für die Ausstellung food revolution im Kunstgewerbemuseum Berlin 2018

entstand die Arbeit "Störung im Schlaraffenland", und 2019 "Die Bohne" und für "Feministik und Essen" im ZKU Berlin, ein wandernder Bohnenschrein durch  Nachbarschaft.

CV STEPHAN KURR

www.kurr.org/4/

© 2018 by Stephan Kurr

Die bereitgestellten Informationen auf dieser Website wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Haftung oder Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Dies gilt insbesondere für alle Links zu anderen Websites, auf die direkt oder indirekt verwiesen wird. Alle Angaben können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Weder die Veröffentlichung noch ihr Inhalt dürfen ohne die vorherige ausdrückliche Genehmigung von Stephan Kurr auf irgendeine Art verändert oder an Dritte verteilt oder übermittelt werden.

 

ALLGEMEINE DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Quelle: Muster-Datenschutzerklärung von anwalt.de